Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Ihnen Ihr Wunschparkett zu Füßen zu legen.

Bei uns finden Sie den richtigen Holzboden für Ihr Leben und auf Ihren Bedarf abgestimmte Holz - und Verlegearten.


Der Parkettleger-Beruf ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Für die Ausbildung braucht der Lehrling drei Jahre. Die Prüfung wird von der Handwerkskammer abgenommen. Leider haben wir in Deutschland einen großen Mangel an ausgebildeten Parkettlegern.
Aber noch stirbt dieser Beruf nicht aus, da die Nachfrage an Parkett, Dielenböden oder die Aufarbeitung dieser, stetig steigt.

Parkettböden zeichnen sich durch Tradition und den besonders natürlichen Wohnkomfort aus. Neben der Langlebigkeit und Nachhaltigkeit stehen sie für ein angenehmes Trittgefühl und vielseitige Verlegemöglichkeiten. Wie ein Parkettboden wirkt, entscheidet die Sortierung, die Holzart und das Verlegemuster. Es gibt viele Varianten eines Parkettbodens. Das klassische Ein-Stab-Massiv-Parkett oder als Mehrschicht-Aufbau bis hin zum sogenannten Fertigparkett, Schiffsboden oder als Landhausdiele.
Bei Mehrschichtparkett sollte man auf die Nutzschicht achten. Sie hängt davon ab, wie oft das Parkett aufgearbeitet werden kann. Bei der Aufbereitung gehen ca. 1,00 mm - 1,50 mm verloren. Der Vorteil von Massivparkett liegt oft nicht in der Lebensdauer, da es meist ein Nut-Feder-Prinzip ist und das Parkett auch nur bis zur Feder geschliffen werden kann. Da die Nutzschicht nur 4,00 mm - 5,00 mm dick ist, kann man nicht davon sprechen, dass es mehr Schleifgänge überlebt als ein gutes Mehrschichtparkett.
Auch kann man als Nachteil eines Massivparketts erwähnen, dass es ein deutlich höheres Schwind- und Quellverhalten aufweist als ein aus mehreren Lagen bestehendes Parkett. Dadurch entstehen die Fugen, die in vielen Haushalten zu sehen sind. Die wenigsten stellen sich einen Luftbefeuchter ins Wohnzimmer. Dieser hält das Raumklima konstant, indem er die Luftfeuchtigkeit Ihrem Bedarf anpasst. Das ist nicht nur gut für Ihr Wohlbefinden, sondern auch gut für Ihren Parkettboden.



Parkettböden werden auf zwei verschiedene Arten verlegt. Zum einen die schwimmende Verlegung und zum anderen die vollflächig verklebte Variante. Bei der schwimmenden Verlegung eines Parkettbodens wird eine Trittschallunterlege auf einen vorher vorbereiteten Untergrund ausgebreitet. Bei dieser sollten Sie darauf achten, dass sie Ihren Anforderungen gerecht wird. Bei z. B. einem Neubau mit noch frischem Estrich, sollte die Unterlage eine Folie enthalten die, die Restfeuchte des Estriches vom Parkett vernhält. Parallel zu einer Wand wird dann das Parkett darauf, meist mit einem Klickverfahren, verlegt.



Bei der festen Verklebung eines Parkett oder Dielenbodens, und da kommt nur ein Profi in Frage, wird nach einer Feuchtigkeitsprüfung des Estrichs, der dafür geeignete Holzboden verlegt. Sollten Sie eine Fußbodenheizung haben, muss dringend auf die richtige Holzart geachtet werden. Eichenparkett ist dafür z.B. gut geeignet. Das Parkett wird mit Hilfe eines Zahnspachtels und dem richtigen Parkettkleber fest mit dem Untergrund verbunden. Die Verlegerichtung spielt dabei im Gegensatz zur schwimmenden Verlegung keine Rolle, da auch diagonal im Raum möglich ist. Die Vorteile einer festen Verklebung gegenüber einer schwimmenden Verlegung sind der direkte Kontakt des Holzbodens mit dem Estrich. Bei Fußbodenheizung ist das unumgänglich, sowie das bessere Trittgefühl und die wesentlich bessere möglichkeit es in den Jahren bis Jahrzenten zu pflegen oder durch schleifen und einer neuen Versiegelung, zu renovieren.



Das Parkett im Niedrigpreissektor hat oft nur eine geringe Nutzschicht und kann somit nur einmal renoviert werden. Jeder sollte bei der Anschaffung eines Parkettbodens daran denken, ob eine Mehrinvestition nicht sinnvoller ist. Der Einrichtungsstil, ob klassisch oder modern, sowie die Raumgröße sollten darüber entscheiden, welche Holzart und welche Verlegeart das Beste für Sie ist.

Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Angebot für die Verlegung Ihres Parkett oder Dielenbodens. Rufen Sie uns unter 040 42917814 an, oder stellen Sie eine Online Anfrage. Sie haben Ihr Angebot binnen 24 Std.

Besuchen Sie unsere Parkettausstellung im Winterhuder Weg 15. Gerne beraten wir Sie auch unverbindlich bei Ihnen persönlich vor Ort.

Einschichtparkett

Allgemeine Angaben und wissenswertes zu allen Einschichtparkettarten. Mehrfaches Abschleifen & Oberflächenschutz (z. B. Versiegelung) möglich. Bei gewachsten oder geölten Oberflächen auch partielle Ausbesserungen...

Mehrschichtparkett

Fertigparkett ist in Deutschland eine übliche Bezeichnung für mehrschichtige Parkettelemente mit fertiger Oberflächenbehandlung. Durch die Europäischen Normen ist die Bezeichnung Fertigparkett...

Reinigung & Pflege

Damit Ihr Parkettfußboden Ihnen durch eine schöne Optik lange Freude bereitet, bedarf es einer fortlaufenden, fachgerechten Reinigung und Pflege, um den Oberflächenschutz...

Große Sonderaktion bis Juni 2018!

Beratung, Lieferung und schwimmende / fest verklebte Verlegung von Parkett in Eiche Landhausdiele rustikal, Natur geölt, Nutzschicht ca. 4,00 mm, zum absoluten Sonderpreis.